Mitdenkbuch

….vom digitalen Lernen und Leben!

October 19, 2012
by Eva
0 comments

Sommerloch

Definitv gab, beziehungsweise gibt es hier ein Sommerloch. Dem ist baldmöglichst nicht mehr so. Aber aktuell schon. Ungeplante Umzüge und Chaosbeseitigung haben die Zeit etwas zu schreiben eingegrenzt und vor allem zunächst die Internetverbindung gekappt. Aber jetzt gelobe ich Besserung – es geht wieder los.

June 28, 2012
by Eva
0 comments

Der Podcast Sportlehrer (2)

Das wichtigste im Sport und auch in allem worin ma sich verbessern möchte ist es wohl dran zu bleiben. Nun das hat in diesem speziellen Fall bei mir mal wieder nicht funktioniert.

So lange ich zu Hause war war alles gut und ich konnte regelmässig üben. Aber von dem Moment an wo ich auf Geschäftsreise, Weekendtrip oder ähnliches war schwupp war ich aus dem Rhythmus.

Dann kam irgendwann eine Aufforderungs Email. Aber bei der bleibt es…keine weitere bisher.

Jetzt habe ich mich abgemeldet, obwohl mir das Training selbst eigentlich Spass gemacht hat. Der Knackpunkt ist und bleibt die Motivation.  Wie bringt man Leute dazu sich selbst zu motivieren. Anreizsysteme schaffen. In einem Umfeld wo ich meinen Gegenüber nicht sehe ist dies wichtiger denn je.

April 20, 2012
by Eva
0 comments

Wer ist verantwortlich?

Situation: Ein zukünftiger Teilnehmer möchte sich zu einem Training anmelden. Für die Teilnahme an diesem Training sind diverse Vorraussetzungen zu erfüllen. Unter anderem die Teilnahme an einem Grundlagenkurs.

Frage: Wer ist in der Pflicht den Nachweis über den Grundlagenkurs zu erbringen?

In meinen Augen derjenige, der sich an den Kurs anmelden möchte. Mitnichten der Administrator der die Anmeldung verwaltet (der muss nur kontrollieren ob der Nachweis erbracht ist). Auch wenn dieser eventuell eine technische Möglichkeit hat an alte Kursbesuche und Ergebnisse “dranzukommen” ist es doch Aufgabe des Teilnehmenden, seinen Leistungsnachweis zu erbringen.
Eine Bestätigung meiner Meinung sehe ich auch in anderen Bildungseinrichtungen. So hat beispielsweise die Uni an der ich mich beworben habe sicher nicht mein ehemaliges Gymnasium kontaktiert, ob ich denn mein Abitur schon gemacht hätte…NATÜRLICH NICHT denn das war meine Aufgabe.

Warum also wird im beruflichen Umfeld erwartet, das man das nicht tun muss? Das der Trainingsadministrator weiss, dass ich das Training zu dieser Qualifikation bereits absolviert habe (auch wenn ich das evtl in Brasilien gemacht habe und jetzt an einem Training in der Schweiz teilnehmen möchte). Es wird angenommen, das ausgehändigte Zertifikate für den Papierkorb sind und dass irgendjemand das schon noch weiss und sich ein Bein ausreisst das dem Kursverantwortlichen mitzuteilen, damit ich auch ja in den Kurs kommen darf (Sollte mir daheim das Dach und meine Zeugnisse wegbrennen gibt es sicher Wege aber doch nicht im Normalfall oder?). Ich finde das merkwürdig und nicht zu letzt auch ein datenschützerisches Problem. Indem ICH nämlich meinen Leistungsnachweis einreiche gebe ICH meine Daten preis und dann weiss ich auch wer über mich was weiss. Warum vergessen Menschen diese simplen Spielregeln denen sie sich vor Eintritt ins Arbeistumfeld ebenso unterworfen haben wie ich? Ihre Arbeitszeugnisse sammeln, die doch auch oder nicht?

Oder seh ich das mal wieder zu eng?